Hazel – automatisierte Organisation von Dateien und Ordnern

Hazel ist ein Tool zur Überwachung von Dateien und Ordnern und wurde für Mac OS X entwickelt. Den überwachten Ordnern werden Regeln / Rules zugeordnet. Greifen eine oder mehrere Rules, können automatisiert Aktionen ausgeführt werden. Neben gängigen Dateiattribute wie Dateiname, Dateityp, Erstellungsdatum, Tags kann auch auf Bild-, Audio-, und E-Mail-Attribute zugegriffen werden. Dies macht Hazel zu einem sehr flexibel einsetzbaren Tool zur Realisierung unterschiedlichster Workflows.

Hazel Tool Automatisierung OSX

Hazel User Interface Version 3.2.7

Unter anderem lassen sich folgende Use-Cases mit Hazel realisieren: 

  • Archivierung von gescannten Dokumenten auf Basis von OCR-Texterkennung (Stichwort going Paperless)
  • Sortierung von MP3s auf Basis von Interpreten sowie Album-Titel
  • Sortierung von Fotos aufgrund der EXIF-Informationen wie Geodaten und Aufnahmezeitpunkt
  • Verschieben von Downloads auf Basis der Download-URL des Servers
  • Leeren des Download-Ordners, wenn die Dateien älter als x Tage sind

Demnächst werden in diesem Blog Regeln vorgestellt, welche das tägliche Arbeiten am Mac erleichtern und helfen, Dateien und Ordner besser zu organisieren. Hinterlasst doch einen Kommentar, für was ihr Hazel verwendet oder was euch besonders interessiert.

Erhältlich ist Hazel übrigens für 29$ und wurde von Noodlesoft entwickelt. Zudem wird eine 14-tägige Testversion angeboten.

Drupal: Zeitzone UTC zu Europe/Paris konvertieren

Modul: Date
Aufbau des Felds vom Typ Datum:

print_r($node->field_date);

Output:

Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => 2011-10-25T18:00:00
                    [timezone] => Europe/Paris
                    [timezone_db] => UTC
                    [date_type] => date
                )
 
        )
)

In der Datenbank wird der Datumswert in diesem Beispiel im UTC-Format abgespeichert, welchen wir nun in der gewünschten Zeitzone Europe/Paris konvertieren:

$date_timezone_db = $node->field_date['de'][0]['timezone_db'];
$date_timezone = $node->date['de'][0]['timezone'];
$date_value = $node->date['de'][0]['value'];
 
$date = new DateObject($date_value, $date_timezone_db);
$date->setTimezone(timezone_open($date_timezone));
 
$formatted_date = $date->format('d.m.Y H:i:s');
echo $formatted_date;
// output: 25.10.2011 20:00:00

CHDK: Canon Hack Development Kit

Beim CHDK handelt es ich um eine Alternativfirmware, welche Funktionen auf Canon Kompaktkameras (Ixus- & Powershot-Serie) zur Verfügung stellt, die man sonst eigentlich nur von DSLR-Kameras kennt. Die Firmware ist Open Source und wurde unter der GNU GPL-Lizenz veröffentlicht. CHDK wird dabei lediglich von der SD-Karte gebootet – die Original-Firmware bleibt unangetastet. Getestet habe ich die Firmware auf der Canon Ixus 90 IS.

Nachdem die Firmware erfolgreich auf die SD-Karte kopiert wurde, sind folgende Schritte notwendig, um CHDK zu booten:

1. Starten der Kamera im Betrachtungsmodus
2. MENU -> Firm Update… (keine Angst, die Firmware wird dabei nicht auf die Kamera geschrieben sondern lediglich gestartet)

Die Liste der Features von CHDK ist lang, hier ein Ausschnitt:

  • Abspeichern im RAW-Format
  • Anpassung der Verschlusszeit und “Blende”
  • Zoom-Funktion in Videos
  • Unterstützung einer USB-Fernbedienung (es werden 3-5V an USB benötigt, um die Kamera auszulösen)
  • OSD komplett konfigurierbar
  • Zebra-Modus
  • Live-Histogram
  • Kalender
  • Textbetrachter
  • Dateimanager
  • Fun-Apps, Spiele etc.

Interessant finde ich vor allem die Möglichkeit, Skripte auf der Kamera zu starten, welche in uBasic und Lua geschrieben werden können.

Dadurch lassen sich die Funktionen beliebig kombinieren und erweitern. So ist es z.B. möglich, automatisiert unterschiedlich belichtete Bilder für ein HDR-Foto aufzunehmen oder Bilder bei Bewegung auszulösen (Motion Detection). Die Bewegungserkennung funktioniert hierbei so exakt und schnell, dass selbst Blitze automatisiert damit fotografiert werden können.

Beispielbild von Tritium-Leuchtzeigern einer Traser H3 Uhr:

Wie am Sekundenzeiger zu sehen, beträgt die Belichtungszeit bei diesem Bild 32 Sekunden

Beim genauen Betrachten lassen sich die 32 Sek. Verschlusszeit am Weg des Sekundenzeigers erkennen.

Weitere Infos sowie die Firmware selbst gibt es auf der Projektwebsite.

Nummernblock nach Update deaktiviert

Nach einem Update wurde in den Tastatureinstellungen (gnome-keyboard-properties), auch zu finden unter System -> Einstellungen die Funktion “Mauszeiger per Tastatur steuern” aktiviert und somit der Nummernblock deaktiviert:

Um den Nummernblock wieder benutzen zu können, muss die Funktion lediglich wieder deaktiviert werden.

Distribution: Ubuntu 10.04 lucid 64Bit
Kernel: Linux 2.6.32-23-generic
Gnome: 2.30.2

Neues iPhone = neues Zubehör?

Wer kennt das nicht? Das neue Handy ist da und schon geht es los – die Autohalterung im Auto passt nicht mehr, die Dockingstations am Arbeitsplatz in der Firma sowie zuhause müssen auch ersetzt werden…

Um so mehr war ich überrascht, dass das iPhone 4 wie angegossen in meiner Brodit-Autohalterung sitzt, welche ich vorher mit meinem iPhone 2G nutzte. Auch die Dockingstation lassen sich ohne weiteres wieder verwenden.

Tipp für nicht-Umsteiger: Auch Ihr könnt getrost zu einer iPhone 2G Dockingstation greifen, welche aktuell in der Bucht nur mit ca. 1/3 des Preises einer iPhone 4 Docking-Station zu Buche schlägt. ;-)

Weiterlesen

iPhone 4 – Das ändert alles. Wieder einmal. Aber auch bei mir?

Ja! Soeben wurde das iPhone 4 auf der WWDC vorgestellt und für mich steht fest: Das iPhone 4 wird definitiv der Nachfolger von meinem fast 2,5 Jahre alten iPhone 2G.

Warum ich vorhabe, auf das iPhone 4 umzusteigen?

Hier meine must haves:

  • iOS 4 (kann auf meinem 2G leider nicht mehr genutzt werden)
  • Multitasking
  • endlich wieder hochwertige Matierialien wie im iPhone 2G (Aluminium & Glas)
  • hohe Performance (nicht zuletzt durch den Apple A4 Prozessor)

Ein Auszug meiner nice to haves:

  • 5MP Kamera mit LED-Blitz & BSI
  • 720p@30 Frames Videoaufzeichnung
  • Retina Display (Auflösung 960px x 640px, Kontrast 800:1)
  • GPS (gabś auch schon beim 3G und 3Gs, aber nicht in meinem 2G ;-))
  • UMTS (gabś auch schon beim …)
  • Längere Akkulaufzeit
  • iMovie
  • iBooks

Für mich stellt sich nun noch die Frage des passenden Mobilfunk-Providers sowie iPhone 4-Vertreibers, bei dem auch das Preis/Leistungsverhältnis stimmt. Aber um diese zu finden, habe ich ja noch bis zum 24. Juni Zeit. ;-)

Flogende Sachen sind mir beim neuen Mobilfunk-Provider wichtig:

  • D1- / D2-Netz
  • Datenflatrate
  • günstiger Minutenpreis (< 10 Cent/Min) bzw. ca 100 Inklusiv-Minuten in alle Netze
  • günstiger SMS-Preis (< 10 Cent/Min) bzw. ca 100 Inklusiv-SMS in alle Netze
  • Rufnummernmitnahme
  • vorzugsweise Prepaid