DIY Breadboard Drahtbrücken

Drahtbrücken für Breadboards lassen sich relativ einfach selbst anfertigen. Die einfachste Möglichkeit wäre, einen 1-adrigen Draht mit einem Druchmesser von ca 0,4 mm einzusetzen. Diese Drahtbrücken haben jedoch den großen Nachteil, dass sie unflexibel sind und somit auch leicht brechen.

Eine etwas aufwendigere, jedoch weitaus bessere Variante ist die Verwendung von flexiblem Draht in Verbindung mit IC-Kontakten. Als Draht habe ich ein verschiedenfarbiges Flachbandkabel verwendet, welches mit den IC-Kontakten verlötet wurde. Über die Lötstellen etwas Schrumpfschlauch und fertig sind die sehr hochwertiger Drahtbrücken.

Die fertigen Drahtbrücken auf einem Breadboard im Einsatz:

Weiterlesen

Digitalen Bilderrahmen selber bauen – Teil 5: Wandhalterung

Damit der digitale Bilderrahmen auch an die Wand gehängt werden kann, musste eine Wandhalterung her.
Die Idee: 2 Winkel, welche an die Wand geschraubt werden können. Gesagt – getan!
An diesen Winkeln wird der Bilderrahmen dann einfach Eingehängt:

Wandhalterung Digitaler Biderrahmen

Weiterlesen

Gehäuselüfter Recycling – Tischventilator

Der Sommer steht schon fast vor der Tür und in meinem Dachgeschosszimmer wird es wieder unerträglich heiß werden. Abhilfe schaft absofort mein selbstgebauter Tisch- ventilator, welcher aus 3x 90mm PC-Gehäuselüftern besteht.

Tischventilator

Betrieben werden die Lüfter parallel an 12V. Über einen regelbaren Vorwiderstand kann die Drehzahl geregelt werden.Tischventilator

Digitalen Bilderrahmen selber bauen – Teil 3

Digitalen Bilderrahmen bauen

Mittlerweile wurde das Mainboard auf dem Rahmen verschraubt und alle sonstigen Teile wie Inverter für den TFT, CF Adapter mit Speicherkarte sowie die PCMCIA Wlan-Netzwerkkarte angebracht. Vor dem TFT wurde noch ein Passepartout sowie eine Glasscheibe angebracht. Zusätzlich wurde ein Druckschalter zum Einschalten sowie ein Kippschalter für die TFT Hintergrundbeleuchtung installiert.

Digitalen Bilderrahmen bauen
Wird der Digitale Bilderrahmen also für eine kürzere Zeit nicht benötigt, kann man die Displaybeleuchtung deaktivieren, um Strom zu sparen. Bei längerem nichtgebrauch ist es natürlich sinnvoller,  den Bilderrahmen abzuschalten. ;-)

Da der Bilderrahmen ständig mit dem Netzwerk verbunden sein wird, kann dieser dann auch ganz bequem mit einem SSH-Client auf einem PC oder Wlanfähigem Handy wie z.B. dem iPhone / Blackberry usw. heruntergefahren werden.

Mit Hilfe eines Dyndns-Clients kann der Bilderrahmen auch von außerhalb des privaten Netzwerkes heruntergefahren werden. Als Netzwerkkarte wurde eine „D-Link DWL G650 Rev. C2“ verbaut, welche „Out of the Box“ mit Damn small Linux funktionierte.

Mit Bildern wird der Bilderrahmen in Zukunft dann über das Netzwerk „gefüttert“ werden.  Die Bilder werden bei mir lokal auf meinem Rechner gespeichert werden und dann über Rsync in Verbindung mit SSH mit dem Bilderrahmen synchronisiert werden.

Auch denkbar wäre z.B. ein kleiner SAMBA-Server auf dem Bilderrahmen, so dass der Ordner für die Diashow direkt im Netzwerk freigegeben werden kann.

Ebenfalls möglich wäre es, in Verbindung mit einem Apache Server sowie PHP, einen Dateiupload auf dem Bilderrahmen einzurichten, um Bilder über das HTTP- Protokoll upzuloaden.

Hier sind der Fantasie dank Linux (fast) keine Grenzen gesetzt. :-)

Digitalen Bilderrahmen selber bauen – Teil 2

So, mittlerweile habe ich mir einen Aluminium-Bilderrahmen zugelegt, in dem das Notebook verbaut werden soll. Die Außenmaße des Rahmens betragen ca 42 x 34 cm, optimal für ein Display mit 15″.
Um das Display sowie das Mainboard im Rahmen fixieren zu können, habe ich mir einen Holzrahmen gebaut, welcher genau auf die Innenmaße des Aluminiumrahmens und die Außenmaße des Panels zugeschinitten wurde.
DIgitalen Bilderrahmen bauen Weiterlesen

Digitalen Bilderrahmen selber bauen – Teil 1

Was macht man mit einem fast 10 Jahre alten Notebook, welches schwerer ist als ein aktueller PC, einen Akku hat, der noch ca. 10 Minuten durchhält und eine Ausstattung, bei dem ein aktuelles Windows Betriebssystem nicht einmal mehr Booten würde? – Man schnappt sich Damn Small Linux (DSL), eine der minimalsten Linux-Distributionen, welche sich mit 50MB Festplattenspeicher begnügt und baut daraus einen Digitalen Bilderrahmen.

Das Notebook selbst besitzt einen Pentium2 mit 300Mhz und 64MB Ram – Eine High End Maschiene für Damns Small Linux :-)

Notebook Zerlegt Weiterlesen

Gutmann Bierkasten-PC

Bierkasten PC

Hier möchte ich kurz ein Projekt vorstellen, welches schon länger fertig gestellt ist. Dieser Bierkasten-PC diente während meiner Ausbildung als weiteres System für Server / Client Tests. Die Hardware reichte für diesen Zweck locker aus.

Kurz zur Ausstattung:
CPU: AMD k6-2 mit 550Mhz
Ram: 768 MB
HDD: 40GB
2x 100 Mbit Netzwerk
DVD-Laufwerk
Gehäuse: Gutmann Bierkasten

Als OS kamen je nach Bedarf Ubuntu / Debian / Win2k3 Enterprise Server zum Einsatz. Weiterlesen