C3/C4 fiepen beim Lenovo Thinkpad T400s & Ubuntu 9.04/9.10 64 Bit deaktivieren

Das sogenannte C3- bzw. C4-Fiepen (Ton im Hohen Frequenzbereich, welcher von vielen Menschen garnicht wahrgenommen wird ;)) tritt durch thermische Verformung von Bauteilen, hervorgerufen durch den ständig ändernden Stromverbrauch (dieser wiederum verursacht durch die Stromsparmodi C3 bzw. C4 der CPU), auf.

In diese Modi schaltet die CPU nur, wenn diese (nahezu) keine Last hat. Um zu verhindern, dass die CPU in diese Modi herunterfährt, kann man diese durch das hinzufügen der Option „processor.max_cstate=2“ zum verwendeten Kernel im Grub (/boot/grub/menu.lst) deaktivieren.

Dies kann dann z.B wie gefolgt aussehen:

kernel          /boot/vmlinuz-2.6.28-15-generic root=/dev/sda1 ro quiet splash processor.max_cstate=2

Diese Modi sind übrigens genau wegen dem beschriebenen Problem bei verschiedenen Herstellern von Haus aus schon deaktiviert.

Um zu überprüfen, ob die Modi nun auch wirklich abgeschaltet wurden, schauen wir uns noch den Inhalt der Datei „/proc/acpi/processor/CPU1/power“ an:

root@t400s:/# cat /proc/acpi/processor/CPU1/power | grep max_cstate
max_cstate:              C2

Mein T400s ist nun (dank SSD) wieder komplett lautlos – so muss es sein ;)

Kleiner Nachteil: das Notebook benötigt je nach CPU 2-4 Watt mehr, aber lieber eine um 5 Minuten verkürzte Akkulaufzeit als ein nerviges fiepen!